B.B. King ist tot!

Leider ein trauriger Post:

Einer der drei Kings der elektrischen Gitarre, B.B. King, ist am 14.Mai im Alter von 89 Jahren in Las Vegas gestorben.

B.B. King war einer der letzten Bluesmusiker, die tatsächlich noch die schwere Arbeit auf den Baumwollfeldern erleben mussten, in einer Zeit, als der Blues als Ausdrucksform eben dieser Menshen entstanden ist. In einer Zeit, als die Rassentrennung in den USA noch so richtig akzeptiert und Alltag war. Er hat den Sprung aus diesen Verhältnissen in ein Leben als angesehener Musiker geschafft, der für so viele Bluesgitarristen ein absolutes Vorbild war. Eric Clapton & Co würden ohne BB Kind nicht so spielen, wie sie es tun.

Wer B.B. King einmal als Musiker live erlebt hat, wird das nicht mehr vergessen. Ich hatte vor vielen Jahren einmal das Glück, und diese enorme Kraft in seinen Gitarrenlinien, dieses Gefühl, dass er aus seiner Gitarre Lucille gerausholte, das war schon einzigartig.

Rest in Peace, Blues Boy.

[kleo_gap size=“10px“]

 

Wie findest Du diesen Beitrag?

Nein. (Bitte kommentiere, was Dir fehlt.)Wenig. ( Bitte kommentiere, was Dir fehlt.)Inhalt ist ganz OK.Hat mir etwas geholfen.Danke schön, hat mir sehr geholfen. (Noch keine Bewertungen. Was meinst Du?)

Loading...

Hast Du Fragen? Eine andere Meinung? Eigene Erfahrungen? Bitte teil sie mit uns:

Neues Gitarrenlehrer-Konto einrichten
Als Gitarrenlehrer kannst Du Dich hier registrieren, um anschließend einen kostenlosen Eintrag in unserem Gitarrenlehrer-Verzeichnis anzulegen.
Reset Password
Mach den Vergleich:
  • Plektren vergleichen (0)
Jetzt vergleichen
0