In einer Band

Gitarre Spielen in einer Band

Gitarre spielen macht ja schon im stilen Kämmerlein Spaß – aber wenn Du mit anderen Musikern in einer Band spielst, dann kannst Du Dinge erleben, die Du später nicht mehr missen möchtest.

Spaß, Freunde, Adrenalin & Glückshormone

Das Zusammengehörigkeitsgefühl beim Üben und Proben, die gemeinsame Aufregung vor Auftritten, das geniale Gefühl, wenn Dein Publikum mag, was Ihr spielt (… und noch davor: das tolle Gefühl, dass wirklich jemand zu Euren Auftritten kommt ;-))

Gitarre-in-Gitarre spielen in einer BandDamit Du all das erleben kannst, gibt es ein paar Dinge zu wissen. Du musst ja nicht alle Erfahrungen selber machen … besonders vor den wirkich unangenehmen oder teuren möchte ich Dich gerne bewahren. Spaß, Freunde, Adrenalin und GlückshormoneDeshalb erfährst Du jetzt allerlei Dinge was das Equipment angeht, dass Du zum Spielen in einer Bnd brauchst. (Ein umfangreiches Thema – ich habe dem Gitarrenequipment in der Band eine ganze Seite gewidmet.) Und auch elemantare Dinge für das Zusammenspiel, die Du besser vor Deiner ersten Probe bereits kennen solltest … oder, ganz wichtig, ein paar Begriffe, die man im Bandkontext verwendet, und die Du dann einfach schon kennst.

Warum ist die Gitarre ein so gutes Bandinstrument?

Die Gitarre passt deshalb so gut in eine Band, weil sie so extrem flexible ist. Du kannst aus Deiner Gitarre alles von dezenter Begleitung im Hintergrund bis zum absoluten Show-Instrument rauslocken – es liegt ganz an Dir. Ausserdem kannst Du mit der Gitarre etwas ganz wichtiges tun: Du kannst das Publikum unterhalten. Du kannst vorne stehen, auf der Bühne rumlaufen, Show machen, mit dem Publikum spielen … . Alles Dinge, die einem Keyboarder wesentlich schwerer fallen, da er nicht vom Fleck kann.

Also los geht’s: Schnapp Dir Deine Gitarre und gehe die lokalen Anzeigen durch, welche Band einen Gitarristen sucht. Und wenn Du nichts passendes findest: Dann gib selber eine Anzeige auf, und sich Dir passende Musiker.

Was Du Dich vielleicht fragst…

Wie gut muss ich Gitarre spielen, um in einer Band zu spielen?

Es ist sicherlich sinvoll, wenn Du bereits ein paar Monate Gitarre spielst. Denn nur dann klappen die folgenden Punkte:

  • Du solltest flüssig zwischen Akkorden wechseln können. Denn wenn Du mit anderen zusammen spielst, dann muss zwangsläufig „der Beat durchlaufen„. Du kannst also nicht mal eben Pause machen, um in Ruhe die Finger für den nächsten Akkord zu setzen.
  • … hmm, interessant … ich glaube fast, das war es schon.

Denn alle anderen Punkte, die es zu beachten gilt, sind sehr wihtig – aber keine Voraussetzungen. Man muss sich einfach nur an sie halten:

Was sollte ich beachten, wenn ich mir eine Band suche

  • Such Dir Musiker oder eine Band, die auf Deinem Level spielt. Maximal etwas besser. Denn wenn alle anderen auf einem technischen Level sind, um Dream Theater Lieder zu spielen – Du aber maximal Knocking on Heavens Door hinbekommst, dann hat niemand Spaß.
  • Wenn Du erst einpaar Monate Gitarre spielst, und flüssig zwischen Den Akkorden wechseln kannst – dann spricht überhaupt nichts dagegen, dass Du Dir einen Schlagzeuger, einen Bassisten und einen Sänger oder eine Sängerin suchst, die vielleicht auch erst Anfänger sind. Und dass Ihr Euch dann Lieder sucht, die Ihr vom Level her (Anzahl der Akkorde, Geschwindigkeit, technischer Anspruch …) spielen bzw. Euch erarbeiten könnt. Wenn Ihr Euch auf einen Song einigt, z.B. Knocking on Heavens Door, und Du die Akkorde kannst, aber das einzelne Anzupfen der Saiten im Intro noch nicht hinbekommst – dann kannst Du das ja für die nächste Probe üben. Genau so lernt man und kommt weiter. Wenn man ein Ziel hat. Und mal ehrlich: Knocking on Heavens Door ist ein verdammt geiler Song, auch wenn er nur aus vier Akkorden besteht.

PS: Nochmal Knocking on Heavens Door: Hört mal, erst das Original, dann eine Schülerband.

Klar nicht so gut, klar müssen sie noch üben, ja, der Schlagzeuger  wackelt etwas, und die Bühne hat noch nicht die Größe wie bei Guns’n’Roses.

Auch bei der Zuschauerzahl sind noch leichte Unterschiede auszumachen – aber hey, ist doch ansonsten gar nicht so schlecht. Und so sammelst Du Erfahrung und Spielpraxis. Solche Songs sind grundsätzlich erstmal einfach, und tolle Lieder, um damit mit einer Band gemeinsam zu wachsen und besser zu werden.

Also: Nicht soviel denken, sondern machen! 🙂

[dt_divider style=“thick“ /]

Wie findest Du diesen Beitrag?

Nein. (Bitte kommentiere, was Dir fehlt.)Wenig. ( Bitte kommentiere, was Dir fehlt.)Inhalt ist ganz OK.Hat mir etwas geholfen.Danke schön, hat mir sehr geholfen. (Noch keine Bewertungen. Was meinst Du?)

Loading...

Hinterlasse einen Kommentar

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -
Gitarrenratgeber.de
Mach den Vergleich:
  • Plektren vergleichen (0)
Jetzt vergleichen
0