Sologitarrist

Der Sologitarrist bildet zusammen mit dem Sänger in vielen Bands das Aushängeschild der Band. Er steht in der ersten Reihe, spielt die meisten GItarrensoli – und sieht meist gut aus. OK, der letzte Part war nicht ganz ernst gemeint … wobei es sicher der Karriere als Sologitarrist nicht unbedingt abträglich ist, wenn man sich sehen lassen kann oder eine ungewöhnliche Optik mitbringt.

Bekannte Sologitarristen sind z.B. Slash von Guns ‚n ‚Roses, Keith Richards von den Rolling Stones oder Joe Perry von Aerosmith.

Die Bezeichnung „Sologitarrist“ verwendet man übrigens eigentlich nur dann, wenn es eben noch einen zweiten Gitarristen in der Band gibt, der eben eher im Hintergrund steht. In all den Bands, die nur einen Gitarristen haben, spricht man eher nicht vom Sologitarristen, sondern einfach vom Gitarristen. Also z.B. (bis vor kurzem) Richie Sambora bei BonJovi, Eddy VanHalen bei VanHalen – das sind halt einfach die Gitarristen der Band, auch wenn sie alle Soli spielen, und der Sänger vielleicht die Rhytmusgitarre spielt.

Wie der Name schon sagt spielt der Sologitarrist die meisten Soli. Einfach deshalb, weil er vorne steht, und zusammen mit dem Sänger die Show zur Unterhaltung des Publikums bringen muss. Oftmals hat der Sologitarrist deshalb auch noch ein Mikro vor der Nase – teilweise zum Singen der zweiten Stimme, viel mehr aber noch zur Kommunikation mit dem Publikum. (Denn weder Slash, noch Keith Richards oder Joe Perry sind begnadete Sänger. Die zweite Stimme oder die wirklichen Chorstimmen kommen oftmals von anderen Bandmitgliedern.)

Übrigens muss der Sologitarrist nicht unbedingt der bessere Gitarrist im Gespann „Sologitarrist / Rhytmusgitarrist“ sein. Er ist aber einfach der extrovertiertere von beiden, der mehr im Rampenlicht stehen will – und im Idealfall natürlich inspirierte Soli spielen kann.

Hinterlasse einen Kommentar

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -
Gitarrenratgeber.de
Mach den Vergleich:
  • Plektren vergleichen (0)
Jetzt vergleichen
0