Delay

DELAY PEDALE – GIB ECHO AUF DEINE GITARRE

Das Echo  (engl. Delay) ist als Gitarreneffekt ein absolut grundlegender Effekt. Von coolen Rhythmen bis zu amtlichen Solos.

Wie und wann setzt Du den Delay-Effekt am besten ein?

Es gibt hier mehrere Haupt-Einsatzbereiche:

  • Für einen 50er Jahre Rock’n’Roll Sound wird häufig ein Slapback-Echo verwendet.
  • Auch der typische Surf-Sound aus den 60ern arbeitet mit diesem Delay
  • Dann gibt es das Delay excessiv in den 70er, in der ganzen eher psychodelisch angehauchten Musik à la Jimmy Hendrix, The Doors
  • in den 80ern hat das Delay ein riesiges Revival in den Gitarrensolos der diversen „Hair Rock-Bands“ wir Bon Jovi, Whitesnake … ach, eigentlich die gesamte rockige und Hard-Rockige Fraktion nutzt intensiv Delays während Ihrer Gitarrensoli.
  • Auch Gitarristen wie The Edge von U2 nut Echo intensiv – und zwar hier sogar sehr bedacht, was das Timing und die Echozeiten angeht. Typisches Beispiel ist hier das Intro zu Where the streets have no name.

Bei einem Delay ist es wichtig, die Delay-Zeit einstellen zu können, um den Effekt auf das Tempo des Liedes anzupassen. Die meisten Effektpedale haben zu diesem Zweck eine sogenannte „Pat“ oder „Tap Tempo“ Taste. Hier kann man einfach während man spielt mit dem Fuß das Tempo mittippen, und die Zeit zwischen den Echos wird vom Pedal passend gesetzt.

EMPFEHLENSWERTE DELAY-PEDALE

BOSS DD-8 DELAY-PEDAL

BOSS DD-8 DELAY-PEDAL

 Aktualisiert: 29.10.2020 | Werbung | Bilder: Amazon API

Das Boss DD-7 ist das Standard Delay-Pedal auf dem Markt. Im typischen extrem haltbaren Boss Gehäuse, bietet es alles, was man von einem flexiblen Delay erwartet. Ih würde das DD-7 auf jeden Fall dem etwas günstigeren DD-3 vorziehen, da nur das DD-7 die Möglichkeit bietet, mit einem optionalen Fußtaster das Tempo einzutippen. Hier ist ein Sound Beispiel:

PEAVEY BANDIT 112

PEAVEY BANDIT 112

 Aktualisiert: 29.10.2020 | Werbung | Bilder: Amazon API

Dieser Verstärker ist ein Quasi-Standards in den Band-Übungsräumen vieler Musikschulen. Auf dem GIT in Hollywood z.B. steht er in fast allen Übungsräumen.

  • Transistoramp, der durch die „Trans-Tube“ technologie sehr röhrenähnlich klingt
  • Sehr kompakt – und durch die Transistortechnik leicht!
  • Gestandener und tausendfach bewährter Verstärker.
  • DER Musikschulamp durch einfache Bedienbarkeit und ordentlichen Klang
Compare items
  • Plektren vergleichen (0)
Compare
0