John Pearse Fast Turtle Plektren

[Testbericht & Klangbeispiel]

Wahnsinn, wie sich die John Pearse Fast Turtle Plektren zwischen Deine Finger schmiegen! Da perlen die Jazz oder Fusion Linien nur so dahin, und ich bin sicher der ein oder andere Gitarrist, der Wert auf das Besondere legt, wird mit diesem Pick sein Traumplektrum finden.

Zum Vergleich hinzufügen

Erster Eindruck des Picks

Wow! Selten habe ich ein Plektrum erlebt, dass sich so geschmeidig zwischen die Finger legt, wie die John Pearse Fast Turtle Plektren!

Was ist das besondere des John Pearse Fast Turtle?

Wie man schon an der Optik erkennen kann, hat John Pearse mit dem Plektrum versucht, möglichst nah an das glücklicherweise verbotene Schiltpatt / Tortoise Material heranzukommen. Dies ist ihnen durch die Verwendung von Casein, einem Material das tatsächlich aus Milch (!!!) gewonnen wird, gelungen. Verrückt – aber das Material fühlt sich super an!

Es gibt das Fast Turtle in vier Stärken:

  • Dünn (1,2 mm)
  • Mittel (2,5 mm)
  • Hearvy (3,2 mm)
  • Extra Heavy (4 mm)

Die drei dickeren Versionen haben auf der einen Seite eine perfekt platzierte Mulde für den Daumen. Das dünnste Fast Turtle hat diese Mulde nicht, es ist flach. Ausserdem ist das Plektrum Asymetrisch geformt.

Wie spielt sich das John Pearse Fast Turtle?

Dieses Plektrum liegt so gut zwischen den Fingern, das ist echt unglaublich. Durch die Asymetrische Form hat man eine schön große Kontaktfläche zum Plektrum.

Besonders die dickeren Versionen gleiten geradezu über die Saiten. Die Spitze ist ja recht stark abgerundet. Das, in Kombination mit den 3,2 bzw. 4 mm, sorgt dafür, dass sich das Pick nicht in den Saiten festbeisst, sonders dass man das Gefühl hat, durch die Melodielinien zu fließen.

Wie klingt das John Pearse Fast Turtle Plektrum?

Die dickeren Varianten haben einen sehr weichen, cremigen Klang mit einem ordentlichen Schuss Mitten. Das ist wirklcih auffällig: So einen ausgeprägten Mittenbereich kenne ich bei sonst keinem Pick.

Das dünne Fast Turtle hat wesentlich mehr Höhen – die Mitten bleiben allerdings weiter vorhanden. Die „Klangfamilie“ ist klar erkennbar, die Fast Turtles haben also einen ganz eigenen, sehr warm-jazzigen Sound.

Für wen ist dieses Plektrum?

Der ausgeprägte Mittenbereich, gepaart mit dem Spielgefühl, macht die John Pearse Plektren ideal für Jazzgitarristen oder Fusion-Gitarristen, die es lieben, durch ihre Lines zu gleiten. Und zwar besonders mit einer der drei dickeren Stärken des Fast Turtle.

Sobald die Akustikgitarre ausgepackt wird, nimmst Du am besten die dünne Variante des John Pearse Plektrums. Die hat die gleiche Form, aber passt klanglich wesentlich besser zur Akustikgitarre und zum Strumming. In der Kombination – dickes Fast Turtle für die Elektrische Gitarre, dünnes Fast Turtle für die Akustigkitarre – ein wirklich tolles Duo.

Sicherlich ist das Fast Turtle kein Plektrum für den Rockgitarristen oder Heavy Metal Player, der 15 Picks am Mikroständer kleben hat, um sie nach dem Spielen in de Menge zu werfen. Dieses Plektrum kauft man sich – und dann spielt man es. Es hält ewig, so dass sich auch der Preis relativiert.

 

Du suchst grundlegende Infos zu Gitarrenpicks? Die findest Du auf der Seite „Das Plektrum“.

Zusätzliche Information

Produktkategorie

Plektrum

Hersteller

John Pearse

Material

Casein

Farbe

Braun, Gelb, Transparent

Form & Größe

Rund / sehr abgerundet, Sonderform

Spieler-Level

Fortgeschrittene, Profis

Musikrichtung

Akustikgitarre, Blues, Fusion, Jazz

Charakter

Luxus, Normales Spielen

Bewertung, Vorteile & Nachteile

Bewertungen

0.0
0
0
0
0
0

Schreibe die erste Bewertung zu “John Pearse Fast Turtle Plektren”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es gibt noch keine Bewertungen

Related Products

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -
Gitarrenratgeber.de
Mach den Vergleich:
  • Plektren vergleichen (0)
Jetzt vergleichen
0